Orte A-K

 Arendsee

Ernst Grantzow, Ostseebad Arendsee. Fotopostkarte, 1914 gelaufen

Ernst Grantzow, Ostseebad Arendsee. Fotopostkarte, 1914 gelaufen

Ernst Grantzow wird 1873 in Schlesien geboren. Von den 1900er bis 1930er Jahren ist er in Arendsee tätig. Ab 1897 unterhält er sein Hauptatelier in Güstrow.

Kurhaus Atelier Inh. Hans Sutor. Ansichtskarte, 1921 gelaufen

Kurhaus Atelier Inh. Hans Sutor. Ansichtskarte, 1921 gelaufen

Hans Sutor wird 1880 in Dortmund geboren, 1900 ist er als Fotografengehilfe in Rostock tätig. Anfang der 1900er Jahre betreibt er ein Atelier in Dortmund und in den 1910er und wohl auch in den 1920er Jahren das Kurhaus-Atelier in Arendsee.

Kurhaus-Atelier Kauffmann Brunshaupten-Arendsee. Ostseebad Arendsee 1937, Fotopostkarte

Die Ortsbezeichnung Brunshaupten-Arendsee ist auf die Zusammenlegung der beiden Orte im Jahr 1937 zurückzuführen.

Boizenburg

Gustav Franck. Boizenburg, Zarrentin. Kabinettformat

Gustav Franck. Boizenburg, Zarrentin. Kabinettformat

Gustav Franck soll (so die Fachliteratur) bereits 1870 als Fotograf in Boizenburg tätig gewesen sein. Da er 1855 in Bantin bei Wittenburg geboren wurde, würde das heißen, dass er sich mit 15 bereits als Fotograf niederließ. Oder war es der Vater, der 1870 fotografierte? Sicher ist, dass Gustav Franck in den 1890er und 1900er Jahren in Boizenburg ein Atelier betreibt und wohl eine Filiale in Zarrentin.

F. Karwatcky; Visitformat

F. Karwatcky; Visitformat

Ferdinand Karwatcky wird 1816 in Boizenburg geboren, wo er 1885 auch stirbt. Von Beruf ist er Uhrmacher und Fotograf, spätestens ab 1865 betreibt er ein Fotoatelier, wahrscheinlich bis zu seinem Tod.

H. Karwatcky; Visitformat

H. Karwatcky; Visitformat

Hans Karwatcky wird 1866 geboren und übernimmt wohl in den 1880er Jahren das väterliche Atelier (belegt ist das nicht). In den 1900er und 1910er Jahren fertigt Karwatcky Visitporträts und Ansichtskarten mit Motiven aus Boizenburg und Umgebung.

Photogr. und Verlag Ferd. Klein. Boizenburg, Am Wall. Ansichtskarte, 1910 gelaufen

Ferdinand Klein war wahrscheinlich kein Berufsfotograf. Wahrscheinlich übt der Boizenburger Glasermeister Ferdinand Klein, *1866, die Fotografie als Hobby aus.

Boltenhagen

O. Hauck. Ansichtskarte, ungelaufen

O. Hauck. Ansichtskarte, ungelaufen

Otto Hauck betreibt in den 1920er bis 1940er Jahren sein Hauptatelier in Gadebusch.

Ernst Faehling Söhne, Berlin S.W. 29, Filiale Ostseebad Boltenhagen (Meckl.)

Ernst Faehling ist im 19. Jahrhundert Fotograf in Berlin. Unter dem Namen Ernst Faehling Söhne wird das Atelier fortgeführt. In Boltenhagen wird anscheinend in den 1920er und 1930er Jahren in den Sommermonaten eine Filiale betrieben.

Photographie und Verlag: P. Köster, Hamburg und Boltenhagen, 1910. Villa „Bellevue“. Ansichtskarte

Paul Köster hat seinen Hauptwohnsitz in Hamburg, ein Atelier betreibt er dort 1910 (in dem Jahr der Entstehung obiger Karte) jedoch nicht. In Hamburg wird er als Straßenfotograf tätig gewesen sein, ob er in Boltenhagen zumindest eine Foto-Bude unterhielt, ist nicht bekannt.

Brüel

F. Merle, Fotohaus, Brüel; Restaurant Zur Waldschmiede; Ansichtskarte

Paul Filter. Brüel. Rathaus mit Kriegerdenkmal. Ansichtskarte, 1930 gelaufen

Paul Filter hat in den 1940er Jahren in Schwerin als Fotograf gearbeitet.

Brunshaupten

Friedrich Reincke. Gruß aus Brunshaupten. Kabinettformat

Friedrich Reincke betreibt sein Atelier in den 1900er Jahren im Sommer in Brunshaupten. Ab 1900 bis in die 1920er oder sogar 1930er Jahre ist er an der Ostseeküste unterwegs. Er fotografiert Postkartenmotive, hauptsächlich in Arendsee und Brunshaupten, in Graal und Müritz, aber auch in Rostock und Ribnitz. Er ist sehr produktiv, hunderte Motive haben sich erhalten. Seinen Hauptwohnsitz hat er in den 1900er Jahren in Dresden, später in München.

Foto-Kunst Brunshaupten (Prägung unten rechts). Fotografie, auf Karton gezogen

Fotohaus Elite, Inh. Albert Grantzow. Postkarte

Fotohaus Elite, Inh. Albert Grantzow. Brunshaupten vom Flugzeug gesehen. Ansichtskarte

Albert Grantzow (*1899 in Güstrow) ist der Sohn von Ernst Grantzow (siehe Güstrow).

Photo-Weinberg am Damenbad. Musikhalle in den Dünen. Ansichtskarte

Photo-Weinberg am Damenbad. Musikhalle in den Dünen. Ansichtskarte

Paul Weinberg (geb. 1879 in Greifswald, gest. 1934 in Rostock) betreibt ab den 1910er Jahren ein Atelier in Brunshaupten. Er entwickelt auch Amateuraufnahmen:

Stempelaufdruck auf einer Ansichtskarte

Onkel Willy. Ostseebad Brunshaupten. Badeanstalt.

Atelier „Brünetta“, Ostseebad Brunshaupten

Bützow

C. Ahrens; Visitformat

C. Ahrens; Visitformat

Johann Christoph Christian Ahrens (*1830 Bützow, †1912 Bützow) gibt zur Volkszählung 1867 seine Professionen mit Maler und Photograph an. Wahrscheinlich ist er zumeist als Maler tätig.

Friedrich Wilhelm Schaufuss. Visitformat

Friedrich Wilhelm Schaufuss, *um 1840 in Pegau, †1913 in Bützow, ist von ca. 1870 bis ca. 1910 als Fotograf in Bützow tätig.

Albin Schaufuss. Visitformat

Albin Schaufuss (*1863) führt – wohl nur für kurze Zeit – in den 1910er Jahren das Atelier des Vaters weiter.

 Carl Eggers; Visitformat, Rückseite blanko

Carl Eggers; Visitformat, Rückseite blanko

Atelier Jul. Thiele; Visitformat; Rückseite blanko

Atelier Jul. Thiele; Visitformat; Rückseite blanko

Photohaus Paul Kaven. Bützow – Meckl. Kirche zu Neukirchen. Ansichtskarte.

Crivitz

Gustav Frey, Markt 142. Frühe 1900er Jahre. Visitformat.

Zu Gustav Frey siehe auch Fotografen Mecklenburg, Orte S.

Carl Pagels, Photograph, Crivitz. Zölkow i.M., Ansichtskarte, 1913 gelaufen

Pagels betreibt von 1897 bis 1900 ein Atelier in Rostock und um 1915 ist er in Waren/Müritz aktiv.

Hermann Fuhrmeister. Kabinettformat.

Hermann Fuhrmeister. Kabinettformat. © Sammlung Klaas Dierks

Bruno Sander. Kabinettformat

Bruno Sander. Kabinettformat, 1910er Jahre

weiterer Fotograf in Crivitz: 1860 A. Schieber

Dassow

August Best. Dassow. Visitformat, Rückseite blanko

August Best ist Ende der 1860er/ Anfang der 1870er Jahre als Fotograf – wohl nebenberuflich – in Dassow tätig. 1873 zieht er nach Rostock. Mehr dazu hier: August Best

Max Eichholz. Visitformat

Max Eichholz. Visitformat

Max Eichholz wird (wahrscheinlich) 1869 in Rostock geboren. Zur Volkszählung 1900 gibt als Beruf „Schuhmacher“ an.

Dassow. Post. Photogr. u. Verlag E. Gerke 1908. Ansichtskarte

Eduard Gerke ist auch nur nebenberuflich Fotograf. Der 1847 in Dassow geborene Buchbinder verlegt zu Anfang des 20. Jahrhunderts einige Ansichtskarten.

Fotograf Karl Schwarz. Ferienheim Barendorf. Ansichtskarte, ungelaufen

Karl Schwarz ist auch nach dem 2. Weltkrieg Fotgraf in Dassow.

Weiterer Fotograf in Dassow:
Wilhelm Hoff (*1831) ist Anfang der 1860er Jahre als Fotograf aktiv. Als Beruf gibt er zur Volkszählung 1862 „Maler“ an.

Dierhagen

Ostseebad Dierhagen. Strand. Photo Methling, Dierhagen. Ansichtskarte, 1941 gelaufen

Ostseebad Dierhagen. Strand. Photo Methling, Dierhagen. Ansichtskarte, 1941 gelaufen

Paul Methling (*1877 in Dierhagen) ist im Hauptberuf Kaufmann und betreibt einen Gemischtwarenladen.

Doberan

B.(enjamin) Beckmann. Visitformat; Doberan, Heiligen Damm

B.(enjamin) Beckmann. Visitformat; Doberan, Heiligen Damm

Benjamin Beckmann (*1830) erlernt den Glaserberuf, bevor er 1864 in Doberan ein Fotoatelier eröffnet. 1872 erhält er den Hofphotgraphentitel. 1892 übergibt das Atelier an seinen Sohn Adolph (*1864). Dieser darf ab 1895 auch den Hoftitel führen. Das Atelier existiert nach dem 2. Weltkrieg noch, 1947 wird es als Beckmann und Co. oHG geführt.

(Adolph) Beckmann; Postkarte, 1910

(Adolph) Beckmann; Postkarte, 1910

 A.(dolph) Beckmann; Kabinettformat, Rückseite blanko

A.(dolph) Beckmann; Kabinettformat, Rückseite blanko

Thiel Hotel Erbgroßherzog, Ansichtskarte, 1913 gelaufen

C. Thiel. Hotel zum Erbgroßherzog, Doberan. Ansichtskarte, 1913 gelaufen

Carl Thiel (*1856 Doberan, †1919 Doberan) ist im Hauptberuf Buchhändler. Ein klassisches Fotoatelier hat er wohl nicht geführt.

Hugo Voss. Bad Doberan, Doberweg "Afrika-Haus". Großfoto

Hugo Voss. Bad Doberan, Doberweg „Afrika-Haus“. Großfoto

Dömitz

Fr. Tesch; Visitformat

Fr. Tesch; Visitformat

Friedrich Tesch (*1856 in Krützin)  ist mindestens bis Ende der 1870er Jahre als Maler tätig, bevor er in den 1880er Jahren ein Fotoatelier eröffnet und ungefähr bis zur Jahrhundertwende diesen Beruf ausübt.

Heinr. Düwel; Visitformat; Rückseite blanko

Heinr. Düwel; Visitformat; Rückseite blanko

Heinrich Düwel  (*1867 in Dömitz) gibt zur Volkszählung 1900 als Beruf „Maler“ an und eröffnete wohl bald danach sein Fotoatelier.

Erich Fischer, Visit schmal, Darstellung technisch aufgefrischt

Erich Fischer, Prinzess-Format

Erich Fischer (*1884 Marienburg) arbeitet in den 19o0er und 1910er Jahren als Fotograf in Dömitz.

Hugo Scholz. Dömitz. Mühle Findenwirunshier. Ansichtskarte, 1933 gelaufen.

Hugo Scholz ist mindestens von Mitte der 1920er bis nach Ende des 2. Weltkriegs als Fotograf aktiv.

Fotograf Meyer. Fotopostkarte

Karl Meyer ist mindestens von Mitte der 1920er bis nach Ende des 2. Weltkriegs als Fotograf aktiv.

Fotografen ohne Bildbeleg:
Beyer, R: 1862
Mamsell, A.: 1862

Feldberg

F. Krog. Visitformat

F. Krog. Visitformat

Friedrich Krog (*ca. 1819, †1885) arbeitet von 1861 bis zu seinem Tod als Fotograf und Maler.

Anton Krog. Visitformat

Anton Krog. Visitformat

Anton Krog ist wahrscheinlich der Sohn von Friedrich Krog und führt dessen Atelier weiter.

Fr. Lindstaedt. Feldberg, Mecklb., Erfrischungshalle am schmalen Luzinsee. Ansichtskarte

Friedland

Die Platzhirsche in Friedland waren Vater und Sohn, namensgleich  Friedrich Wilhelm Steffen. In der Literatur ist für den Vater als Zeit der Tätigkeit 1856-1877 und für den Sohn 1890-1920 angegeben.
friedland-steffen-f-w-junge-cdv-KopieDieses Bild könnte aus den 1870er Jahren sein und sollte somit vom Vater stammen. Auf Vorder- und Rückseite ist ein Fehler, statt F.W. steht dort F. & W.
friedland-steffen-cdv-frau-farbigDieses kolorierte Visitporträt wurde 1892 aufgenommen, also wohl vom Sohn. Auf der Rückseite wird unten auf eine Auszeichnung aus dem Jahr 1880 hingewiesen, womit in Zweifel zu ziehen ist, dass zwischen 1877 und 1890 weder Vater noch Sohn aktiv waren.

Carl Heitmann

Carl Heitmann; Prinzess-Format

Fritz Petersen. Ansichtskartenformat. Rückseitiger Namensaufdruck

Fritz Petersen. Ansichtskartenformat. Rückseitiger Namensaufdruck

Friedland i.M.; Drogerie und Fotohaus Fritz Satow, Kaiserstr. 83

H. Neumann. Gruß aus Sandhagen. Ansichtskarte, 1908 gelaufen

Fürstenberg

Gebrüder Otto. Visitformat. Oranienburg, Rheinsberg, Fürstenberg i.M., Gransee

Gebrüder Otto. Visitformat. Oranienburg, Rheinsberg, Fürstenberg i.M., Gransee

Max Heidfeld

Max Heidfeld. Visitformat, Rückseite blanko

Ernst Hercher. Fürstenberg. Restaurant und Pensionat „Godendorfer Schneidemühle“. Ansichtskarte, 1931 gelaufen

Alfred Rudolph. Fürstenberg, „Augustapark – Speisesaal“. Ansichtskarte

Foto-Verlag E. Wagner, Fürstenberg i.M.; Partie an der Havel mit Blick nach Bredereiche. Ansichtskarte, gelaufen,1930er Jahre

Gadebusch

C. Menzel. Visitformat

C. Menzel. Visitformat

G. Menzel. Visitformat

G. Menzel; Visitformat

Ferdinand Menzel; Visitformat

Ferdinand Menzel; Visitformat

Max Menzel. Prägung rechts unten, Fotopostkarte,

Max Menzel. Prägung rechts unten, Fotopostkarte,

A. Lehmann; Visitformat

A. Lehmann; Visitformat

M.(arie) Schützmann; Visitformat

M.(arie) Schützmann; Visitformat

Welchen Beruf der junge Mann ausübte weiß ich nicht. In der linken Hand hält er eine dunkle Mütze mit kurzem Schirm. Vor der Schürze hängt ein Wetzstab, im Köcher scheinen sich Messer zu befinden. Ratschläge werden gern entgegengenommen.
Zu Frau Schützmann ist etwas mehr bekannt. Sie war die Tochter von August Lehmann, der mit hoher Wahrscheinlichkeit jener Herr ist, der das Bild darüber gemacht hat. Da der Name Schützmann relativ selten ist, kann man davon ausgehen, dass es zum Schweriner Fotografen August Schützmann eine familiäre Verbindung gab. Belegen lässt sich das leider nicht. Ihr Mann Johann Adalbert Schützmann war auch Fotograf. Wahrscheinlich verstarb er vor 1900 und Marie führte das Geschäft fort. Im Jahr 1900 lebt Marie allein mit ihrer Mutter als Fotografin in Gadebusch.
Der Nachfolger von Marie Schützmann kam frühestens 1903 nach Gadebusch und stammte sehr wahrscheinlich aus dem süddeutschen Raum.

Otto Böhm. M. Schützmann Nachf.

Otto Böhm. M. Schützmann Nachfl.

Otto Hauck. Prägung unten rechts, Fotopostkarte

Otto Hauck. Prägung unten rechts, Fotopostkarte

Gnoien

In Gnoien wurden Fotografen wohl nicht für längere Zeit ansässig oder sie übten einen  Zweitberuf aus oder hatten noch in anderen Kleinstädten ein Atelier. Wilhelm Pölck war von 1906 bis ca. 1909 in Gnoien Restaurateur und Fotograf. Mehr zu ihm findet sich im Artikel zu ihm bei den Rostocker Fotografen.
poelck-gnoien-frau-cdv-kWilhelm Heiland hatte 1906 ein Atelier in Gnoien und Dargun. (siehe Artikel zu Heiland unter Rostock Fotografen)

Wilhelm Heiland, Portraitmaler und Photograph. Gnoien, Dargun. Visitformat, 1906 datiert.

Berthold Luwy. Gnoien

Gnoien, Teterower Straße. Verlag: W. Remien, Fotogr.; Ansichtskarte, 1918 gelaufen

W. Remien. „Gnoien, Teterower Straße“ Ansichtskarte, 1918 gelaufen

Friedrich Struve war in den 1890er Jahren in Gnoien, Teterow und Laage aktiv. (Bild unter Fotografen Mecklenburg Teterow)

Goldberg

W. Kinder; Visitformat

W. Kinder; Visitformat

Fr. Struve; Visitformat

Fr. Struve; Visitformat

Freidrich Struve war viel in Mecklenburg unterwegs, siehe auch Schwerin und Teterow.

H. Frick; Visit lang

H. Frick; Prinzess-Format

Der Fotograf Heinrich Ahrens ging von Goldberg 1870 nach Rostock, mehr dazu hier http://werner0304.alfahosting.org/wordpress/?page_id=213

Fr. Koch, Photo-Haus, Goldberg i.M., Ansichtskarte

Graal

Emil Goerke; Foto-Postkarte, 1912 gelaufen

Emil Goerke; Foto-Postkarte, 1912 gelaufen

Emil Goerke hat auch einige stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen gemacht, z.B. diese Ansichtskarte:graal-goerke-stromgrabenschleuse-ak-Kopie

Photohaus Pluns, Ostseebad Graal. Alt-Graal, Dorfstraße. Ansichtskarte

Photohaus Pluns, Ostseebad Graal. Alt-Graal, Dorfstraße. Ansichtskarte

Photo-Haus Gadow, Graal; Haus Dankert, Ansichtskarte

Grabow

 Karl Schmidt; Visitformat; Rückseite blanko

Karl Schmidt; Visitformat; Rückseite blanko

 Max Flügge; Visitformat; Rückseite blanko

Max Flügge; Visitformat; Rückseite blanko

Fr. Freyer; Visitformat

Fr. Freyer; Visitformat

T. Wokurka. Visitformat

Rudolf Müller, Grabow i.M. (Prägung unten links). Ansichtskartenformat

Rudolf Müller, Grabow i.M. (Prägung unten links). Ansichtskartenformat

Fritz Schulz, Grabow i. Meckl.; Ansichtskartenformat

Fritz Schulz. Ansichtskartenformat

Foto-Hilbert. Ansichtskarte mit Ortsansichten und Gasthof „Zur deutschen Eiche“, ungelaufen

Photograph Karl Krüger. Ansichtskarte Alt-Krenzlin. Gasthof und Kolonialwaren von F. Sohst. 1933 gelaufen

Grevesmühlen

W. Kröncke; Visitformat

W. Kröncke; Visitformat

Bernhard Prill; Visitformat; Lübeck, Oldesloe, Grevesmühlen

Bernhard Prill; Visitformat; Lübeck, Oldesloe, Grevesmühlen

 Th. Koch; Visitformat; vormals B. Prill

Th. Koch; Visitformat; vormals B. Prill

Prägung unten rechts fast unleserlich: R. Pfeiffer, Grevesmühlen. Visitformat; Rückseite blanko

Prägung unten rechts fast unleserlich: R. Pfeiffer, Grevesmühlen. Visitformat; Rückseite blanko

Atelier Ehlers, Kabinettformat

Atelier Ehlers, Kabinettformat

Güstrow

C. C. Hersen; Visitformat

C. C. Hersen; Visitformat

Ferdinand Voigt; Visitformat

Ferdinand Voigt; Visitformat

J. F. Jürs; Visitformat; Rückseite blanko

J. F. Jürs; Visitformat; Rückseite blanko

F. Seidel. Visitformat

W. Elbrecht; Visitformat

W. Elbrecht; Visitformat

Philipp Friedländer. Visitformat. © Sammlung Klaas Dierks

Philipp Friedländer. Visitformat. © Sammlung Klaas Dierks

Hermann Lorenz; Visitformat

Hermann Lorenz; Visitformat

Emil Walter; Visitformat

Emil Walter; Visitformat

 Ernst Grantzow; Visit lang; Rückseite blanko; Güstrow & Arendsee

Ernst Grantzow; schmales Prinzess-Format; Rückseite blanko; Güstrow & Arendsee

Th.Liebert, Visitformat

Th.Liebert, Visitformat

Carl Bühring. Prinzessformat, Rückseite blanko

Carl Bühring. Prinzessformat, Rückseite blanko

(Walter) Block, Güstrow. Prägung rechts unten. Rückseitig handschriftlich 1912 datiert. Fotopostkarte

Emil Bobsien, Fotogr. , Güstrow. Gastwirtschaft Zehna, Inh. C. Wiese. Ansichtskarte

Photographie u. Verlag v. C.(arl) Hannover. Gruss aus Güstrow. Ansichtskarte, 1899 gelaufen

Foto-Bencke. Güstrow, Kurhaus-Terrasse; Ansichtskarte, 1938 gelaufen

Photo-Timm; Gastwirtschaft von Th. Bunning, Lohmen i. Mecklbg.; Ansichtskarte, 1933 gelaufen

Hagenow

Busecke & Hartmann; Visitformat

Busecke & Hartmann; Visitformat

M. Busecke; Visitformat

M. Busecke; Visitformat

Atelier Weil. Rückseite blanko, Kabinettformat

Atelier Weil. Rückseite blanko, Kabinettformat

Atelier Wiele. Weil´s Nachf.; Kabinettformat, Rückseite blanko

Robert Schmidt, Bahnhosfstraße 16. Prinzessformat, Rückseite blanko

Klütz

Paul Stuht. Lübeck und Klütz. Rückseite blanko. © Sammlung Dierks

Paul Stuht. Lübeck und Klütz. Rückseite blanko. © Sammlung Dierks

Krakow

Photographisches Atelier und Handlung Schöpp, Krakow in Mecklenburg. Gasthof zur Linde, Silz i. M.; Ansichtskarte, 1934 gelaufen

Photographisches Atelier und Handlung Schöpp, Krakow in Mecklenburg.
Gasthof zur Linde, Silz i. M.; Ansichtskarte, 1934 gelaufen

H. Riebe, Krakow i.M.; 1901 handschriftlich datiert, umlaufender Schmuckkarton nicht abgebildet

Kröpelin

C. H. Gent; Visitformat

C. H. Gent; Visitformat

Friedrich Reincke; Visitformat; Vorderansicht ohne umlaufenden Papprand, rückseitiger Stempel vergrößert dargestellt

Friedrich Reincke; Visitformat; Vorderansicht ohne umlaufenden Papprand, rückseitiger Stempel vergrößert dargestellt

Carl Schröder; Visitformat, Rückseite blanko

Carl Schröder; Visitformat, Rückseite blanko

Fotograf H. Benedix, Kröpelin i.M. Schankwirtschaft zum "Deutschen Frieden", Reddelich i. M.; Ansichtskarte, ungelaufen

Fotograf H. Benedix, Kröpelin i.M.
Schankwirtschaft zum „Deutschen Frieden“, Reddelich i. M.; Ansichtskarte, ungelaufen

Paul Sporbert, Boldenshagen bei Kröpelin i.M., rückseitiger Stempel vergrößert dargestellt

Paul Sporbert war um 1930 in Satow tätig.

G. Oldenburg, Foto-Atelier, Kröpelin. Haases Hotel. Ansichtskarte, 1938 gelaufen

Gustav Oldenburg war wohl in 1920er Jahren in Satow als Fotograf ansässig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.