Oswald Klaunig

Über Oswald Klaunig gibt es nicht viel zu berichten, aber das wenige zeugt doch von einem umtriebigen Leben.
Oswald Klaunig wurde 1841 als Sohn eines Hüttenmeisters im oberschlesischen Mittel-Lagiewnitz geboren. In den 1880er Jahren wurde er in Rostock als Maler ansässig. Er warb für das Kolorieren von Fotografien.

Rostocker Zeitung, 23.07.1885

Rostocker Zeitung, 23.07.1885

Im Sommer war er in Warnemünde tätig.

Rostocker Zeitung, 05.10.1885

Rostocker Zeitung, 05.10.1885

1888/89 ist Klaunig im Adressbuch als Fotograf in der Großen Mönchenstraße 9 verzeichnet. In den 1890er Jahren wurde er mit der Berufsbezeichnung Masseur in den Adressbüchern geführt, war aber wohl weiterhin als Maler tätig.

Rostocker Anzeiger, 16.06.1894

Rostocker Anzeiger, 16.06.1894

Im Jahr 1900 heiratete Oswald Klaunig (mit fast 60 Jahren) in Berlin-Charlottenburg und kirchlich in Neustrelitz. Im Neustrelitzer Kirchenbuch ist zum Beruf notiert: „Photograph in Warnemünde – im Winter Opernsänger hieselbst“.

Folgendes Bild weist Klaunig als Fotografen bzw. Verleger aus: „O. KLAUNIG früher F. MIEDE WARNEMÜNDE“.

O. Klaunig, früher F. Miede, Warnemünde. Am Strom. 1890er Jahre. rechts unten Nummer „8“ und Prägung „H. Koch 1898“, Kabinettformat, Rückseite blanko; © Sammlung Jörg Utpatel

O. Klaunig, früher F. Miede, Warnemünde. Am Strom. 1890er Jahre. rechts unten Nummer „8“ und Prägung „H. Koch 1898“, Kabinettformat, Rückseite blanko; © Sammlung Jörg Utpatel

Es kann davon ausgegangen werden, dass Klaunig der Verleger war und Miede der Fotograf.
Aus dem Schriftzug ist auch zu schließen, dass Klaunig Miedes Atelier bzw. Strandbude in Warnemünde übernahm, wohl um 1895.
Bekannt ist von Klaunig, dass er Ferrotypien herstellte, was für Strandfotografen typisch war. Da Ferrotypien nur vereinzelt auf Papier geklebt oder in eine Passepartouthülle gesteckt wurden, auf dem auf der Rückseite der Name des Fotografen gedruckt ist, sind die Urheber von Ferrotypien nur selten zu identifizieren.
So gibt es nur wenige Belege der fotografischen Tätigkeit Klaunigs.

Fotopostkarte

Fotopostkarte

Die Strandbude von Klaunig ist zufällig auf einer Ansichtskarte festgehalten:

Ansichtskarte, 1917 gealufen

Strand. Ansichtskarte, 1917 gelaufen

Und noch ein Ausschnitt:

klaunig-warnemuende-1917-ak-Kopie-k1

 1915 verstarb der malende, singende und massierende Photograph in Neustrelitz.