Die Lehrerfamilie Awe

Auf meiner Webseite stelle ich Familienalben vor, an denen sich z.B. nachvollziehen lässt, dass Adlige sich mit Adligen umgaben oder dass Gutspächtertöchter die Söhne von Gutspächtern heirateten. Hier folgt nun eine Geschichte der Familie Awe, einer Dynastie mecklenburgischer (Dorfschul-)Lehrer.

Der Anfang dazu war ein Fotoalbum.

Erste Seite des Fotoalbums

Gut zu erkennen ist, dass links eine Namensliste niedergeschrieben wurde. Diese Liste setzt sich auf dem hinteren Innendeckel fort. Und die meisten Fotos im Album sind mit namentlichen Bezeichnungen versehen.

Beispiel einer Beschriftung, hier Friedericke Koß geb. Awe

Diese Vorarbeien erleichterten die weiteren Recherchen erheblich.

Das älteste Foto des Albums zeigt Christoph Awe (1805 Klein Luckow – 1875 Klein Luckow) und seine Frau Sophie geb. Drahn (*1815 Rossewitz – 1876 Klein Luckow). Christoph Awe war Dorfschullehrer in Klein Luckow, heute Teil der Gemeinde Vollrathsruhe. Auch sein Vater und Großvater waren Lehrer.

Das Ehepaar Awe hatte acht Kinder: Luise, Christian, Heinrich, Friederike, Marie, Johann, Wilhemine und Karoline.

Sophie, Karoline und Christoph Awe. Um 1865

Das Kind auf dem Foto ist Karoline, das 1854 geboren wurde. Karoline heiratet 1875 Wilhelm Weinrebe. Die Familie lebt danach lange Zeit in Hungerstorf (heute Teil der Gemeinde Faulenrost), wo Wilhelm als Lehrer tätig ist. 1916 stirbt Karoline – als Mutter von 10 Kindern.

Von den anderen Kindern von Christoph und Sophie hat sich nur ein Bild von Friederike erhalten. Aber dazu später.

Sohn Heinrich (1841-1919) heiratet 1872 Therese Timmermann (1854-mind. 1940). Zu dieser Zeit ist er Lehrer in Schwandt (heute Teil der Gemeinde Rosenow), dann von 1871 bis 1884 in Ahrenshagen bei Serrahn und von 1884 bis 1915 in Neu-Stieten.

Von den sieben Kindern des Paares finden sich von vier Kindern Fotos in dem Album.

Das älteste der sieben Kinder ist Emma (1873-1951). Sie heiratet den Baptistenprediger Rudolf Nehring und zieht mit ihm nach Ostpreußen.

Emma Awe. Um 1890. Fotograf: August Schmidt, Wismar
Emma Awe. Um 1900. Fotograf Louis Wrede, Ludwigslust

Auch Agnes, verh. Rieckhoff (1875-1966) ist eine Tochter von Heinrich und Therese Awe.

Agnes Awe. Um 1895. Fotograf: August Schmidt, Wismar und Schwerin

Der Sohn Julius (*1877) wird Lehrer. Er ist in späteren Jahren Rektor in Schwerin.

Julius, Agnes und Emma Awe. Um 1885. Fotograf: August Schmidt, Wismar
Julius Awe. 1900. Fotograf: Fritz Heuschkel, Schwerin

Tochter Therese (*1882) heiratet den Parchimer Bäckermeister Johann Heinrich Christian Nagel.

Therese Awe. Um 1900. Fotograf: Fritz Seng, Wismar

Damit sind alle Kinder von Heinrich Awe dargestellt und es folgt mit Johann ein weiterer Sohn von Christoph und Sophie Awe.

Johann Awe (1848-1939) heiratet 1875 Lucie Höppner (1853-1917).

Lucie Awe, geb. Höppner. 1890er Jahre. Fotograf: Hans Torgau, Schwerin

Zu dieser Zeit ist Johann Awe als Lehrer in Schwandt (heute zur Gemeinde Rosenow gehörig) tätig. Später übernimmt er eine Lehrerstelle in Groß Woltersdorf bei Wismar, bevor er sich als „Massör und Heilgehülfe“ in Schwerin niederlässt. Das Ehepaar hat fünf Kinder.

Antonie (l.) und Alma Awe. Ende 1880er Jahre. Fotograf: Carl Schmidt, Wismar

Die Tochter Alma Awe (1879-ca. 1920) heiratet 1898 den Lehrer Otto Hagemann.

Alma und Otto Hagemann. Um 1900. Fotograf: August Schmidt, Wismar und Schwerin

Nach Almas Tod heiratet Hagemann deren Schwester Antonie Awe (*1877).
Das zweitjüngste Kind von Christoph und Sophie Awe ist Wilhelmine (*1851). Sie heiratet 1879 den Lehrer Paul Hill (1854-1935). Er unterrichtet in Mandelshagen, ist später Lehrer, Küster und Organist in Badendiek und schließlich Lehrer und Küster in Kavelstorf. Das Ehepaar hat neun Kinder. Die ältesten Kinder sind die Zwillinge Marie und Martha (*1879). Marie heiratet 1906 den Lehrersohn Hugo Kliefoth.

Martha und Marie Hill. 1903 datiert

Martha heiratet 1913 Johannes Christen, Lehrer in Liepe bei Dömitz.

Hedwig Hill wird 1881 in Badendiek geboren.

Hedwig Hill, verh. Oldenburg. Um 1900. Fotograf: Ludwig Schmidt, Waren

Ulla wird 1890 geboren.

Ulla und Julius Hill. Um 1900, Fotograf: Ernst Grantzow, Güstrow

Julius ist das jüngste der neun Kinder. Er wird 1894 in Badendiek geboren. Er heiratet 1924 in Rostock. Bis zum letzten Rostocker Adressbuch im Jahr 1950 findet er sich darin als Kaufmann oder auch als technischer Angestellter.

Christian (1839-1922) ist das zweite Kind von Christoph und Sophie Awe. Auch er ergreift den Lehrerberuf, ist erst in Glave tätig (1864-1866), dann bis 1878 in Bossow (heute ein Ortsteil von Krakow), schließlich in Klein-Upahl. Er heiratet 1866 Sophie Hagen (1848-1928). Aus der Ehe gehen neun Kinder hervor. Von vier Kindern finden sich Bilder im Album.

Johanna (1868-1931) ist das zweitgeborene Kind.

Johanna Awe. Um 1885. Fotograf: Ferdinand Voigt, Güstrow

Lucie (1873-1949) ist das fünftgeborene Kind. Johanna und Lucie heiraten später jeweils einen Briefträger.

Lucie Awe. Anfang 1890er Jahre. Fotograf: Hugo Springmeier, Rostock

Ernst wird 1881 in Klein Upahl geboren.

Ernst Awe. Um 1895. Fotograf: Hans Torgau, Schwerin

Bernhard wird 1876 in Bossow geboren. Auf ihn wird später ausführlich eingegangen.

Bernhard Awe. Um 1890. Fotograf: August Schmidt, Wismar und Schwerin

Von einem weiteren Kind von Christoph und Sophie Awe hat sich ein Bild erhalten. Friederike (1844-1900) wird in Klein Luckow geboren.

Friederike Awe. 1869/70. Fotograf: Heinrich Ahrens, Goldberg

Sie heiratet 1871 Karl Koss (1844-1929), der in Steinhagen bei Bützow Lehrer ist.

Karl Koss. 1860er Jahre

Das Paar hat fünf Kinder.
Der Sohn Werner (1872-1931) heiratet 1900 Auguste Voss (*1882). Zu diesem Zeitpunkt ist er Lehrer, Kantor und Organist von St. Marien in Waren/Müritz.

v.l.n.r.: Anni Gellert, Martha Hill, Therese und Werner Koss. Um 1910. Foto: Atelier Müller, Inhaberin Minna Müller, Waren

Von Werners Frau Adele und deren Geschwister finden sich einige Bilder im Album.

Auguste und Adele (*1883) Voss. Um 1900. Photograph: Ludwig Schmidt, Waren
Johanna (*1889) und Heinrich (*1886) Voss. Um 1900. Fotograf: Paul Müller, Waren

Auch Paul Koss (1879-1957) ergreift nach seinem Militärdienst bei den 90ern in Rostock den Beruf des Lehrers.

Paul Koss. Um 1905. Fotograf: Heinrich Zabel, Rostock

Therese ist die einzige Tochter von Karl und Friederike Koss. Sie wird 1876 in Steinhagen geboren.

Therese Koss. Um 1900. Fotograf: Ulrich Reinholdt, Rostock

Nach Friederikes Tod heiratet Karl Dora Krogmann (*1866).

Dora Koss, geb. Krogmann. Um 1910. Fotograf: O. Kammann, Malchin

Therese Koss heiratet 1903 ihren Cousin, den bereits erwähnten Bernhard Awe.

Therese Koss. 1900. Fotograf: Ulrich Reinholdt, Rostock
Bernhard Awe. 1900. Fotograf: Ulrich Reinholdt, Rostock

In dem Album finden sich einige Fotografien, auf denen junge Frauen abgebildet sind. Die Bilder entstanden überwiegend in der Zeit um 1900 und viele davon in Rostock. Einige Frauen sind Jugendfreundinnen von Therese aus ihrer Heimat, andere stammen aus anderen Gegenden Mecklenburgs. Hat Therese vielleicht in Rostock gearbeitet oder eine Berufsschule besucht? Es lässt sich momentan nicht klären. Hier einige fotografische Beispiele:

Marinka Mecklenburg (*1879) und Therese Koss. Um 1900. Fotograf: Walter Reimer, Rostock
Olga Benner (*1875). Um 1900. Fotograf: Fritz Blohm, Rostock
Lilli Benner (*1881). Um 1900. Fotograf: Steenbock & Sohn, Rostock
Else Lüders (*1976). Um 1895. Fotograf: Alexander Neuwerth, Warnemünde
Marie Lüders (*1882). Um 1900. Fotograf: Ulrich Reinholdt, Rostock

Noch kurz zurück zu Therese und Bernhard Awe. Er besucht um 1900 das Lehrerseminar in Lübtheen.

Lübtheen. Seminar. Ansichtskarte

Von 1902 – 1909 ist er Lehrer in Kirch-Lütgendorf und dann von 1909 – 1949 in Jesendorf.

Ich werde im nächsten Jahr die Geschichte fortsetzen, wenn die Fristen zum Schutz der Persönlichkeitsrechte für die Folgegeneration von Therese und Bernhard Awe abgelaufen sind.